Meine Instaoutfits | sommerlich


Immer wieder poste ich auf Instagram ein Outfit und heute möchte ich euch zu ein paar etwas mehr erzählen. Gewählt habe ich hauptsächlich sommerliche, denn gerade wenn das Wetter so gar nicht sommerlich ist, möchte ich mich mit schönen Sommeroutfits in die (eigentlich) warme Jahreszeit träumen!

1. Rot knallt immer


Ganz nach diesem Motto schlüpfte ich an diesem Montag in meine roten Ballerinas von H&M. Ich bin mir sicher, dass alle Ballerina- Verweigerer diese lieben würden! Die schlichte, dunkelgraue Jeggins von Bershka war an diesem Tag perfekt, da sie etwa knöchellang ist und daher nicht zu heiß war. Über ein einfaches, weißes T- Shirt von Monki trug ich ein Hemd meines Freundes, das ich mir kurzerhand schnappte. Mit dieser Lederjacke von Zara musste ich dann nicht einmal in der Früh frieren (ich alte Frostbeule). Und zum Schluss warf ich noch alle meine Sachen in diese schwarze Tasche von H&M.

2. Mit einer Sonnenbrille in der Hand ist es gleich sommerlicher


An diesem Tag wählte ich wieder meine Jeggins von Bershka, denn sie ist bequem aber schön! Obenrum trug ich eine kurzärmelige Bluse von Mango und ein grünes Blouson von H&M. Die Tasche ist wieder die von H&M und meine Schuhe ergatterte ich einmal bei Tally Weijl im Sale. Sie drücken zwar, gefallen mir aber immer wieder gut. Diese Sonnenbrille entdeckte ich übrigens bei C&A und trage seitdem fast keine andere mehr!

3. Bequem aber oho


Im Mai verbrachte ich einige Tage in Grado. Für die lange Autofahrt wählte ich eine lockere, bequeme Hose von H&M, die zwar einwenig wie ein Pyjama aussieht, sich aber auch so anfühlt und genau das brauchte ich an diesem Tag. Ich schlüpfte in meine blauen Slippers von H&M, wählte ein graues, einfaches T- Shirt von Topshop und nahm meine Jeansjacke von H&M mit, die ich Gott sei dank nicht brauchte. Die schwarze Tasche ist übrigens von Primark und dank der zwei Fächer sehr praktisch.

4. Streifen gehen immer


Ich liebe Streifen (und sie gehen ja auch immer) und deshalb musste auch dieses T- Shirt von H&M mit nach Grado. Diese Hose von Pimkie stülpte ich mir später - als es wärmer war- einfach hoch. Die Slippers und die Tasche kennt ihr ja bereits.

5. Oben lang, unten kurz


An diesem Tag wollte ich unbedingt eine Shorts anziehen, da es aber etwas kühl war, musste ich obenrum mehr anziehen. Deshalb wählte ich eine hellblaue Bluse von Primark und einen grauen, dünnen Cardigan von H&M. Die Shorts sind von Mango, der Gürtel von meiner Oma und die Espadrilles von einem Geschäft in Madrid.

6. Heißer Tag = kurze Hose, weites T- Shirt


Dieser Tag war heiß, sehr heiß, und natürlich war ich den ganzen Tag unterwegs. Deshalb wählte ich eine kurze Hose von H&M, ein weites, grauweißes T- Shirt von Zara. Die Kette ist von H&M und meine Schuhe von Nike wählte ich für extra Bequemlichkeit. Den grauen Pullover von Zara schnappte ich mir in der Früh, denn ich habe immer die Angst zu erfrieren (ja, auch wenn es 30 Grad hat).

7. Weiß ist gleich Sommer


Dieses Bild entstand am Weg zu einem Grillabend. Ich zog meine weißen Shorts von H&M, mein rosa Oberteil von Vero Moda und schlichte, schwarze Sandalen von H&M an. Ich wählte (mal wieder) meine Tasche von Primark. Auf den Fußnägeln trage ich übrigens die Farbe des Oberteils. Na, wem ist es aufgefallen? ;)

8. It´s maxi skirt time!


Was zieht man an, wenn es morgens 15 Grad und zu Mittag 30 Grad hat? Richtig! Einen Maxirock. Diesen grauen von H&M liebe ich und würde ihn am liebsten nie ausziehen. Das schwarz, weiß gestreifte Top von Monki habe ich etwas hineingesteckt. Und darüber zog ich meine Jeansjacke von H&M an. Für etwas Leichtigkeit untenrum wählte ich die schwarzen Sandalen von H&M. Die Tasche ist ebenfalls von H&M, allerdings schon vier oder fünf Jahre alt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen