FRIDAY´S LIST - 10 Gründe, warum man Paris lieben muss



Montmartre, Eiffelturm, Marais, Seine, Rue Rivoli, Croissant, Notre Dame, Crêpe, Parc des Tuileries, Metro, Architektur, Macarons, Champs- Élysées, Triumphbogen, Louvre, Place de Vosges. Ja, wie man sieht, die Liste, was man in Paris unternehmen kann, ist lang. Aber über das hinaus abwechslungsreich, facettenreich und einfach eines: umwerfend. Paris liebe ich, seit ich mit dreizehn Jahren mit meinen Eltern diese Stadt besuchte. Ich muss ja gestehen, diese Stadt hat es mir einfach angetan und warum, ich mich damals in die Stadt verschossen habe heute bei Friday´s List; kurz um 10 Gründe, warum man Paris lieben muss.

1. Die Pariserinnen und ihr unglaublich lässiger aber dennoch elegante Look.

2. Die Architektur und besonders die "normalen" Wohnhäuser mit ihren französischen Balkons.

3. Egal in welcher Boulangerie man sein Croissant, sein Pain au Chocolate oder seinen Sandwich kauft, es schmeckt immer köstlich.

4. Alle verschiedene Viertel haben ihren Charme, ihren Charakter und man muss sie auf ihre Art einfach lieben.

5. Brandy Melville, Ladruée und Sephora (um einmal einen Mini- Bruchteil zu nennen) sind Geschäfte, die es bei uns nicht gibt, für die man Paris aber sofort liebt.

6. Paris ist mehr als die "Stadt der Liebe" und überrascht damit.

7. Allein für die Bioderma Doppelpacks in den Pharmacien liebt man Paris.

8. Dank der typisch französischen Musik der Straßenmusikanten im Montmartre fühlt man sich wie im Film.

9. Einen Café au laut und ein Croissant und dazu Leute beobachten - das geht nirgends so gut wie in Paris.

10. Ich liebe die französische Sprache und daher verzaubert mich jedes "Bonjour".













Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen