#COFFEETALK- Herbstdepression? + Tipps gegen schlechte Laune


Freitag vor einer Woche war ich noch zum Grillen im Freien eingeladen und dazu habe ich eine kurze Hose getragen. Heute, Sonntag, liege ich zugedeckt mit einem warmen Pullover und einer Tasse Tee am Nachttisch im Bett. Draußen regnete es fast die ganze Woche, es war kalt und ungemütlich. Es ist wohl offiziell: Der Herbst ist da. Und mit dieser neuen Jahreszeit kommt (leider) meine schlechte Laune. Meine Gegenmittel und Dinge, die ich dennoch am Herbst mag? Heute in #COFFEETALK!

Herbstdepression? - mieses Wetter, schlechte Laune im Herbst

Grundsätzlich bin ich ja ein positiver Mensch. Ich versuche, das Gute in den Dingen zu sehen. Ich bemühe mich, dankbar und zufrieden zu sein. Doch sobald im Oktober die Tage kürzer und die Nächte umso länger werden, es viel regnet und die Temperatur fällt, geht es auch mit meiner Stimmung bergab. Ob das eine "Herbstdepression" ist? Nein, aber miese, miese Laune. Seit Donnerstag habe ich schlechte Laune. Gedanklich bin ich noch im Sommer und mir graut jetzt schon davor, für die nächsten sechs Monate meine Winterjacke zu tragen. Morgens komme ich nur schwer aus dem warmen Bett, den ganzen Tag über fühle ich mich müde und antriebslos. Wie wird das nur besser? Wird es mir die nächsten Monate so gehen? 

Was ich am Herbst liebe

Aber es wäre nicht ich, wenn ich nicht nach Möglichkeiten suchen würde, die meine Stimmung wieder heben. Und von diesen Dingen gibt es viele, denn es gibt einiges, auf das ich mich in den nächsten ein, zwei Monaten freue! 
  • Me- Time Abende am Sofa mit Gesichtsmaske, Netflix und Kerzen
  • eine Kübissuppe kochen
  • ein Herbstspaziergang im Park oder Wald
  • auf einer Herbsthochzeit tanzen
  • Maroni und Tee
  • Schal, Hauben und Pullover auspacken
  • Beeren- und Rottöne an Nägel und Lippen

Quelle
Quelle

Was ich gegen Herbstdepression tue

Aber nun stellt sich immer noch die Frage, was ich gegen schlechte Laune mache. Das Wichtigste: Nicht im Selbstmitleid versinken und aktiv etwas für positive Stimmung tun!

Ich bewege mich, was Spaziergänge im Freien, Fitness Studio oder Home Workouts bedeuten. Erstere haben auch noch eine weitere Besonderheit: Im Freien kann ich Vitamin D tanken und damit wird sich meine Stimmung abermals heben. Nach dem Sport bin ich übrigens jedes Mal glücklicher, zufriedener, energiegeladener und ich fühle mich in meiner eigenen Haut wohler!

Außerdem versuche ich, das Gute im Herbst zu sehen und alles zu tun, was ich am Herbst liebe. Da die Sonne nun schon so bald untergeht, mache ich mir einen gemütlichen Abend am Sofa und schaue Netflix. Im Herbst sind für mich "Gilmore Girls" und "Gossip Girl" immer an oberster Stelle. Diesen Herbst mag ich "The Good Wife" ganz besonders und habe bereits dezent viele Folgen gesehen. Upsi. 

Im Sommer esse ich am liebsten Salate mit viel Gemüse als Topping. Jetzt im Herbst haben viele von uns besonders Lust auf Deftiges. Ich persönlich finde es aber trotzdem immer noch besser, bei Gesundem, also viel Obst und Gemüse, zu bleiben. Im Herbst esse ich unglaublich gern Ofengemüse mit Kartoffeln, Kürbis und Kohlsprossen. Lecker!

Bereits am Morgen gibt es für mich warmes Zitronenwasser, wodurch ich mich sofort fiter fühle. Am Nachmittag trinke ich gerne selbst gemachten Ingwertee mit frischem Ingwer, Zitrone und Honig. Besonders an dunklen, nebligen Tagen versuche ich, möglich viel zu trinken, denn Flüssigkeit lässt mich produktiver werden. 

An Herbstabenden zünde ich unheimlich gern Kerzen an, denn diese bringen mich sofort in eine (schöne und angenehme) Herbststimmung. Besonders sind dabei Bergamotte- und Jasmindüfte zu empfehlen. Diese sollen die Stimmung aufhellen. 

Viel Zeit an der frischen Luft zu verbringen hilft mir, gegen die frühe Dunkelheit. Das heißt, ich steige eine Station früher aus und gehe dafür etwas länger heim.

"Fake it till you make it". In diesem Fall stehe ich voll und ganz hinter diesem Spruch. Wie gesagt, versuche ich, das Positive im Herbst zu suchen und damit beginne ich am Morgen. Sofort nach dem Ausschalten meines Weckers denke ich an alle schönen (herbstlichen) Dinge, die mich an diesem Tag noch erwarten werden. Denke ich an Negatives, fühle ich mich negativ. Denke ich allerdings positiv, fühle ich mich gut und glücklich. Falls alles nichts hilft, setze ich ein Lächeln auf und rede mir für ein, zwei Minuten einfach ein, ich wäre glücklich, dass der Herbst nun da ist. Und ja, es hilft mir wirklich!



Quelle

Für euch noch einmal zusammengefasst:

Tipps gegen Herbstdepression & schlechte Laune im Herbst

  • Sport
  • das Gute im Herbst sehen: Filmabende, Kürbissuppe und Maroni
  • gesunde und ausgewogene Ernährung
  • viel Flüssigkeit
  • Begamotte- und Jasmindüfte
  • Bewegung an der frischen Luft 
  • Postiv Denken bzw. "Fake it till you make it"




LIEBT IHR DEN HERBST ODER HABT IHR AUCH SCHLECHTE LAUNE? WAS TUT IHR DAGEGEN?

xx Mimi



Habt ihr schon meinen letzten Beitrag gelesen? Nicht? Dann mal HIER entlang ...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen