HOW TO: 3 Last Minute Osterkarten | DIY


Nach dem Beitrag von gestern (oder wohl eher heute Nacht) von einem leckeren Karottenkuchen gibt es heute schon wieder etwas für euch! Freitag Nachmittag hat mich das Bastel-, Lettering- und DIY Fieber gepackt. Das Ergebnis von meinen schnellen DIY- Osterkarten, die ihr last minute noch schnell gestalten könnt, zeige ich euch heute!


3 Last Minute Osterkarten | DIY

Was schenke ich zu Ostern her?

In meiner Familie wurde zu Ostern nie viel hergeschenkt. Eine Kleinigkeit, die zeigt, dass man aneinander denkt, war alles. Daher habe ich letztes Jahr für alle Hasen- Brioche gebacken und verschenkt. Aber auch die Idee von der lieben Lina von Glittery Peonies, an jeden einen kleinen gepimpten Kaktus von Ikea zu verschenken, finde ich so süß und eine tolle Idee. Wieso das? Es ist nicht das übliche Süße, von dem man zu Ostern sowieso schon genug hat.
Wie schon erzählt, hat mich Freitag Nachmittag das DIY Fieber gepackt. Mit einer Tasse Kaffee kamen die Ideen. Dazu benötigte ich nur Dinge, die ich sowieso alle zu Hause hatte und ihr hoffentlich auch habt! Dann ran an´s Basteln!


#1 Lettering mit Wasserfarben

Bei der liebsten Tanja aka Frau Hölle habe ich meine Liebe zum Lettering entdeckt und zum DIY wiederentdeckt. Bei ihr habe ich auch gesehen, wie schön man mit einem dünnen Haarpinsel und Wasserfarben einen schönen Farbverlauf hinbekommen kann. Das Lettering benötigt viel Übung, weshalb meine auch nicht mit jenen von Frau Hölle zu vergleichen sind. Für´s erste Mal mit Wasserfarben und Pinsel, bin ich aber jetzt nicht zu selbstkritisch und sage, mir gefällt´s! Was sagt ihr?

Du brauchst:

  • eine DIN A6 Karte
  • Wasserfarben in mindestens zwei Farben
  • einen Behälter mit Wasser
  • einen sehr dünnen und feinen Haarpinsel
  • ein zusätzliches Blatt Papier (Schmierpapier)


So geht´s:

Die Farben mit reichlich Wasser anrühren. Bevor damit "gelettert" wird, immer den Pinsel auf einem zusätzlichen Papier abstreichen, denn es wird hier kaum Farbe und umso mehr Wasser benötigt. Beim Lettering heißt es grundsätzlich:
Aufwärtsstriche dünn und zwar mit wenig Druck
&
Abwärtsstriche dick und kräftig mit viel Druck.
Immer wieder den Pinsel in das Wasser geben und abstreichen und über die Striche auf der Karte ziehen. Am besten beginnt man übrigens mit einer Grundfarbe und setzt mit anderen Tönen Akzente. Diese immer in wässrige Stellen tupfen!
Als "Deko" kann man zum Beispiel viele kleine Ostereier oder auch Striche malen.





#2 Osterhasenkarte - Frohe Ostern!

Auch diese Karte geht ganz simple und ist gerade für Großeltern die richtige. Für diesen Schriftzug habe ich zwar einen "Letteringstift" verwendet, hat man keinen, ist das aber auch kein Problem. Zum Beispiel kann man zuerst mit einem Fineliner schreiben und anschließend die dicken Abwärtsstriche ausmalen.

Du brauchst:

  • eine DIN A6 Karte
  • einen Tombow Dual Brush Pen ABT N15  oder einen gewöhnlichen Fineliner
  • Bleistift
  • Deckweiß
  • rote oder pinke Wasserfarben
  • einen dünnen Borstenpinsel
  • einen Behälter mit Wasser

So geht´s:

In das untere Drittel beziehungsweise bis zur Hälfte Hasenohren mit einem Bleistift zeichnen und dann mit Deckweiß und Rot oder Rosa eine Farbe anrühren. Diese mit einem dünnen Borstenpinsel in das Innere der Ohren auftragen.
Für den Schriftzug heißt es wieder:
                                              Aufwärtsstriche dünn und zwar mit wenig Druck

&
Abwärtsstriche dick und kräftig mit viel Druck.




#3 Hasenbommel - Frohe Ostern!

Auch diese Osterkarte finde ich mit dem süßen Hasenbommel aka Quaste super süß! Auch diese geht ganz schnell und einfach! Hat man keinen "Letteringstift" kann auch hier wieder bei der Osterkarte #2 getrickst werden!

Du brauchst:

So geht´s:

Diesmal habe ich die Karte im Hochformat verwendet und in die untere Hälfte den Umriss eines Hasen gemalt. Die Schnurrhaare (heißen die bei Hasen überhaupt so?) dürfen natürlich auch nicht fehlen! 
Für die Quaste wird die Wolle ungefähr 15 Mal um den vorderen Teil der Gabel gewickelt. Dann schneidet man ein ungefähr 10 cm langes Stück ab und fädelt es durch das mittlere Loch der Gabel und verknotet es. Damit ist die Quaste fixiert und kann von der Gabel geschoben werden und auf beiden Seiten mit einer Schere aufgeschnitten werden. Nun nurmehr die Quaste mit etwas Kleber auf der Karte anbringen.
Für den Schriftzug "Frohe Ostern" denkt an folgendes:

Aufwärtsstriche dünn und zwar mit wenig Druck
&
Abwärtsstriche dick und kräftig mit viel Druck.





Ideen für Sprüche auf den Osterkarten:

  • Frohe Ostern!
  • Happy Easter!
  • Easter Bunny
  • Osterhase
  • Ein schönes Osterfest!
  • Schöne Osterfeiertage!

WAS VERSCHENKT IHR ZU OSTERN?

xx Mimi 


 Habt ihr schon meinen letzten Beitrag gelesen? Nicht? Dann mal HIER entlang ...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen