TRAVEL DIARY PART II - Insel Hvar, Dalmatien


Nach drei Nächten in Diklo bei Zadar ging es weiter auf die Insel Hvar. Zuerst führte uns der Weg allerdings für fast zwei Stunden auf der Autobahn nach Split. Von dort aus ging es mit der Fähre auf die Insel Hvar, die in der Nähe von Split in Dalmatien liegt. Was ich dort gemacht und wo gewohnt habe, wie die allerschönste Bucht heißt und was ihr bedenken solltet, falls ihr auch auf Hvar Urlaub machen wollt, erzähle ich euch heute!


TRAVEL DIARY PART II - Insel Hvar in Dalmatien


Die Insel Hvar

Du kennst Hvar nicht? 
Mit einer Länge von fast 70 Kilometern ist sie eine der größten Inseln Kroatiens und befindet sich vor Split. Nördlich von Hvar ist eine weitere Insel: Brac. Übrigens ist Ivy Blue, die Tochter von Beyonce, Ehrenbürgerin der Stadt Hvar. Was man auf Wikipedia alles so lernt, frage ich mich gerade.
Die Insel ist bei Touristen sehr beliebt und Hvar Stadt auch besonders bei den Reichen. Noch nie habe ich auf einem Fleck so viele gesehen, die schnell mal mit der Luxusyacht anlegen, um sich ein paar Flaschen Champagner zu gönnen. Aber: Man gönnt sich ja sonst nichts, oder? 
Je nachdem, wo man sich auf der Insel befindet, ist die Landschaft sehr karg oder sie ist mit  Pinienbäumen bewachsen.




Mit der Fähre von Split auf Hvar

Um auf Hvar zu gelangen gibt es zwei Wege: Schiff oder Flugzeug. Wir wählten die erste Möglichkeit und nahmen eine Autofähre von Split bis zur Stadt Stari Grad. Von dort sind es mit dem Auto nur ungefähr 20 Minuten bis in die Stadt Hvar. Die Fahrzeiten von Split - Stari Grad - Split findet ihr hier. In der Hauptsaison fährt sie mehrmals täglich. 
Die Preise könnte ihr hier entnehmen. Umgerechnet zahlten wir pro Fahrt für Auto und zwei Personen ungefähr 60€. 
Kauft euch am Hafen beim Büro von "Jadrolinija" ein Ticket und stellt euch mit dem Auto in der gekennzeichneten Reihe an. Eine Reservierung ist nicht möglich, es zählt also das Motto "Come first, serve first". Es gibt einige Anweiser, die gut helfen. Es empfiehlt sich, ein bis zwei Stunden vor der Fahrt anzustehen und die selbst Fahrt dauert weitere zwei Stunden.




Die Unterkunft: Appartement auf Hvar

Im Travel Diary Part I von Zadar habe ich euch ja schon erzählt, wie kurzfristig wir diesen Urlaub gebucht haben. Daher freute ich mich riesig, als ich unser wunderschönes Appartement auf Hvar entdeckt hatte. 



Dieses befindet sich drei Kilometer von Hvar Stadt entfernt auf der Nordseite der Insel in einer kleinen Bucht und eine komplett neue Wohnung. Für zwei Personen ist sie ideal mit Küche, Schlafzimmer und einem großen Balkon. 

Da wir die Tage auf Hvar ganz bewusst ruhig angehen wollten, gingen wir kein einziges Mal essen und verbrachten die Zeit meist am "Hausstrand", wo das Wasser wunderschön klar und grün/ türkis ist. 





Wo ihr die allerschönste Bucht findet

Das Gute vorne weg: Das Meer kann man fast überall auf der Insel sehen. Eine gut ausgebaute Straße führt zum Beispiel von Stari Grad, wo man mit der Fähre ankommt, bis Hvar Stadt. Um jedoch zu einer tollen Bucht zu kommen, ist meist eine steile und kurvige Fahrt notwendig. Da wir direkt bei unserer Wohnung eine schöne Bucht hatten, machten wir uns nur an einem Tag auf, die allerschönste Bucht zu finden & wir haben sie gefunden:

die Bucht Zarace.


Diese findet ihr am Weg von Hvar nach Stari Grad und nach einer sehr steilen Straße werdet ihr mit dem schönsten Wasser belohnt.

Weitere schöne Strände auf Hvar findet ihr hier:



Mini- Sightseeing in Jelsa 

Auf Hvar gibt es einige Mini- Städtchen zum Sightseeing. Uns verschlug es - eher zufällig als geplant- nach Jelsa, einige Kilometer nach Stari Grad von Hvar Stadt kommend. Das kleine Städtchen mit einem Hafen hat nichts Außergewöhnliches zu bieten, dennoch habe ich dort mein Herz verloren. Als wir am Nachmittag ankamen, war es wunderschön ruhig, alles ging langsamer und wir saßen eine Stunde in einem Café und sahen den Leuten zu (mein bester Tipp an euch!). 




Mini- Sightseeing in Hvar Stadt 

Hvar ist die Stadt der Schönen und Reichen. Und das merkt man auch an aufgespritzten Lippen, gelifteten Gesichtern und riesigen Yachten. Dennoch ist die Stadt sehr schön und gerade am Abend perfekt zum Spazieren. Wir schlenderten einmal kurz durch und gingen dann ungefähr 15 bis 20 Minuten zur Festung Spanjola, die sich ganz oben auf einem Hügel befindet. Folgt den Hinweisschildern in der Stadt, die an Hausfassaden angebracht sind und ihr findet zur Burg. Der Eintritt ist mit ungefähr 6€ pro Person nicht gerade billig, man wird aber bezahlt mit der wunderbaren 

Aussicht auf die Stadt Hvar.




Was man beachten soll, falls man auf Hvar Urlaub machen will

Plant genügend Zeit für die Überfahrt mit der Fähre ein und besonders für das Anstellen (mindestens 1 bis 2 Stunden vorher). 

Es ist - vor allem in Hvar Stadt- teuer, daher sollte man Essen gehen vermeiden.

Bist du mit dem Auto unterwegs? Dann ist es ratsam, im Autofahren geübt zu sein. Die meisten Straßen sind sehr schmal, kurvig und dementsprechend schwierig zu befahren.

Auf der Insel könnt ihr euch zum Beispiel Mopeds ausleihen, zu Fuß oder Öffis könnt ihr allerdings vergessen.

Auch die schönsten Buchten sind schwierig zu erreichen und nichts für schwache Nerven und ungeübte Fahrer. 

Auf Hvar tanken? Schwierig, zwar gibt es Tankstellen (z.B. Jelsa und Hvar Stadt), jedoch sind sie sehr klein und teuer.

Zum Einkaufen lohnt sich die Fahrt bis Stari Grad (ca. 20 Minuten), da die Supermärkte in Hvar Stadt deutlich kleiner und überfüllt sind. Oder generell das Meiste schon vorher in Split besorgen. 



WART IHR SCHON EINMAL AUF DER INSEL HVAR? HABT IHR TIPPS?

xx Mimi 


 Habt ihr schon meinen letzten Beitrag gelesen? Nicht? Dann mal HIER entlang ...



Wo ihr noch ähnliche Beiträge zum Thema TRAVEL finden könnt:




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen